Ihr Besuch bei uns - aktuelle Infos zu den Regelungen

Schön, dass Sie zu uns kommen! Bitte beachten Sie die aktuell geltenden Regelungen zur Eindämmung der Pandemie und Erhalt des Unterrichtsbetriebes:

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
wie Sie sicherlich bereits informiert sind, ist derzeit die Alarmstufe durch das Landesgesundheitsamt in Bade-Württemberg ausgerufen worden. Mit Eintritt in die Alarmstufe in Baden-Württemberg gilt ab 17.11.2021 nun leider auch für alle Unterrichtsangebote an der Musik- und Kunstschule Böblingen eine Umstellung auf 2G.

Zugang zu Räumlichkeiten und Angeboten der Musik – und Kunstschule Böblingen
Schülerinnen und Schüler, die eine allgemein bildende Schule besuchen, müssen weiterhin keinen Testnachweis vorlegen, da sie vor Ort in der Einrichtung einer regelmäßigen Testung unterliegen.
Erwachsene Schülerinnen und Schüler (z.B. in Eltern-Kind-Kursen) können, so weit sie nicht immunisiert sind oder nicht von einer Covid-Erkrankung genesen sind, nicht mehr an Angeboten und Veranstaltungen  teilnehmen. Ein PCR-Test reicht für den Zutritt in die Musik- und Kunstschule nicht mehr aus.

Maskenpflicht
Abgesehen vom Unterricht in Blasinstrumenten und im Gesang besteht nun gemäß § 2, Abs. 5 CoronaVO Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen in der Alarmstufe in allen Räumen der MKS eine Maskenpflicht. Dies gilt sowohl für Lehrkräfte und weitere Mitarbeitende als auch für Schülerinnen und Schüler. Kinder, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder noch nicht eingeschult sind, sind von der Maskenpflicht befreit.

Abstand
Im Unterricht in Blasinstrumenten und im Gesang ist ein Abstand von 2 Meter zu allen Personen einzuhalten. In allen anderen Unterrichtsfächern bitte ich möglichst einen Abstand von 1,5m einzuhalten. Dies (Abstand von 2m bzw. 1,5m) gilt nun auch für alle Ensemble- und Orchesterproben.

Veranstaltungen - 2G

Bei Veranstaltungen der MKS gilt generell eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Schutzmaske. In der Alarmstufe ist der Zutritt zu Veranstaltungen für nicht-immunisierte und für von einer Covid-Erkrankung nicht-genesene Personen nicht mehr möglich. Für die Überprüfung sind die für die Veranstaltung verantwortlichen Lehrkräfte zuständig. Kinder, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder noch nicht eingeschult sind sowie Schüler*innen der allg. bildenden Schulen, die regelmäßig dort auf das Corona-Virus getestet werden, sind zu Veranstaltungen unabhängig von ihrem Impf- bzw. Genesenenstatus zugelassen. Gemäß § 5, Abs. 1, Satz 3 besteht für Personen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, die nicht mehr zur Schule gehen, sowie für Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, nur ein Antigen-Testpflicht.
Ausnahmen von der 2G-Beschränkung  Kinder bis einschließlich 5 Jahre Kinder bis einschließlich 7 Jahre, die noch nicht eingeschult sind Grundschüler*innen, Schüler*innen eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule (Testung in der Schule)  Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen (negativer Antigen-Test erforderlich) Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (ärztlicher Nachweis notwendig, negativer Antigen-Test erforderlich) Personen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt (negativer Antigen-Test erforderlich) Schwangere und Stillende, da es für diese Gruppen erst seit dem 10. September 2021 eine Impfempfehlung der STIKO gibt (negativer Antigen-Test erforderlich). Diese Übergangszeit gilt bis Ende des Jahres 2021.

(Erstellt am 18. November 2021)
Logo Verband Deutscher Musikschulen zum Youtube Kanal der Musikschule Böblingen